Weiher im Schlipf

Hilfe für Frösche und Kröten

Amphibien wandern im Frühling von ihren Winterquartieren zu Tümpeln, in denen sie ihren Laich ablegen. Auf dieser Reise müssen sie häufig Strassen überqueren, was oft zum Tod vieler Tiere führt.
Entlang von Strassen wie der Bilstenstrasse in Altendorf, auf denen Autos Amphibien häufig überfahren, werden für die Dauer der Wanderschaft Amphibienzäune aufgestellt. Die Tiere werden eingesammelt und über die Strasse getragen. Dieses Vorgehen ist sehr zeit- und personenaufwändig.
In Altendorf hat nun der WWF Schwyz zusammen mit der Gemeinde oberhalb des Schiessplatzes einen Weiher gebaut. Dieser wird nun ein neues Laichgewässer und Jagdgebiet werden für Frösche, Kröten und andere Amphibien, damit sie die Strasse künftig nicht mehr überqueren müssen. Der Zaun wird jedoch zur Sicherheit weiterhin aufgestellt, denn gerade Erdkröten sind sehr standorttreu und es wird einige Zeit dauern, bis das neue Gewässer überwachsen und von den Froschlurchen angenommen wird.

Spenden für die Sicherung des Unterhalts sind sehr erwünscht mit dem Vermerk "Weiher im Schlipf"! 

Detailansicht des neuen Weihers
Der neue Weiher nach der Einweihung. Jetzt ist die Natur an der Reihe, das neue Amphibienparadies zu gestalten.
Errichtung des Amphibienzauns
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print