Unser Geld zurück in den Kanton Schwyz

21. April 2018

Die Grünliberalen wollen die Blockade beim kantonalen Energie-Förderprogramm lösen. Dazu starten sie am 7. April 2018 die Unterschriftensammlung für ihre Volksinitiative „Geld zurück in den Kanton Schwyz“ kurz „Geld zurück Initiative“. Der Vorstand des WWF Schwyz unterstützt die Initiative.

Das kantonale Energiegesetz, das 2009 von den Schwyzer Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern deutlich angenommen wurde, sieht unter anderem ein Förderprogramm zur sparsamen und rationellen Energienutzung sowie zur Nutzung von erneuerbaren Energien und Abwärme vor. Nur ist dieses Förderprogramm wegen fehlender finanzieller Mitteln schon seit längerer Zeit blockiert. Damit können auch die CO2-Abgaben, die wir alljährlich nach Bern abliefern, nur zum Teil zurück in den Kanton fliessen. Die Grünliberalen Kantonsräte haben mit einem parlamentarischen Vorstoss bereits im letzten Jahr eine Gesetzesanpassung zur Finanzierung des Förderprogramms angeregt. Der Regierungsrat und eine knappe Mehrheit im Kantonsrat wollten aber aus ordnungspolitischen Gründen kein kantonales Förderprogramm mehr. Sie verzichten damit jedes Jahr auf Millionen an CO2-Geldern, die in Bern für uns bereit liegen. 

Link zur Homepage der Grünliberalen Schwyz: www.GeldZurück.ch 

(mit Unterschriftenbögen, Argumentarium, Flyern, ...)

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print