Energie

Das Thema "Energie" ist von hoher Brisanz für den WWF - hat er doch mit dem Hauptzielthema "Klima" die Reduktion des nicht neutralen CO2-Ausstosses als höchstes Ziel gesetzt. Klimaschädliches CO2 entsteht zur Hauptsache bei der Verbrennung von fossilen Energiestoffen wie Erdöl und Erdölprodukten, Erdgas und Kohle. Alles Energiestoffe, die vor Jahrmillionen gebildet wurden und im Erdinnern gelagert sind. Sie werden nun in einem am Erdalter gemessenen kurzen "Augenblick" verbraucht!
Welches sind die Stossrichtungen zur Reduktion des CO2 Verbrauchs?

1. Energie sparen.

Der Grossteil der elektrischen Energie stammt noch aus Kohle- und Erdölkraftwerken. In der Schweiz jedoch vorwiegend aus Wasserkraft. Der Hauptverbrauch von fossiler Energie in der Schweiz erfolgt im motorisierten Strassenverkehr und im Luftverkehr. Durch vernünftigen Gebrauch vernünftiger Autos kann schon einiges erreicht werden! Muss der Mensch unbedingt zum Joggen im Wald zuerst mit seinem schweren geländegängigen Land-Rover mit einem Benzinverbrauch von mehr als 10 Litern je 100 km von der Haustüre zum Startpunkt fahren? Muss die Mutter ihr Kind von der Haustüre bis zur Schulpforte fahren und nach der Schule abholen und in den Tennisunterricht fahren und dann von dort zur Gitarrenstunde?

Also:

  • sparsamer, vernünftiger Gebrauch von sparsamen und vernünftigen Motorfahrzeugen
  • Elektrischen Strom sparen (keine Standby-Schaltung bei Geräten)
  • Heiztemperatur senken
  • wenn immer möglich öffentliche Verkehrsmittel benutzen.

2. Nutzung erneuerbarer, einheimischer Energiestoffe

  • Wasserkraftwerke zur Erzeugung von elektrischer Energie
  • Holz zum Heizen und Erzeugen von elektrischer Energie
  • Sonnenenergie durch Einsatz von Kollektoren zum Erzeugen von Warmwasser und photovoltaischen Anlagen zur Stromerzeugung
  • Windkraft ebenfalls zur Erzeugung elektrischer Energie
  • Biogas ersetzt Erdgas und Erdöl
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print